Dominic Ivancic

Three Fingered Jack. Widerstand von Versklavten auf Jamaika und seine literarische Rezeption

Am 27. Jänner 1781 wurde Three Fingered Jack, ein ehemaliger Versklavter, der von den Kolonialbehörden gesucht wurde, von Maroons – Nachfahren von im 17. und frühen 18. Jahrhundert geflohenen Versklavten, die autonome Gemeinschaften bildeten – ermordet. Wir wissen fast nichts über ihn. Wir wissen nur, dass er in jamaikanischen Zeitungsberichten erwähnt wurde und seine Lebensgeschichte von Generationen an Literaturschaffenden in Großbritannien für Stücke und Romane verwendet und ausgeschmückt wurde.
Der Vortrag soll kurz das System der Sklaverei und den Maroon-Widerstand dagegen erklären und schließlich den speziellen Fall Three Fingered Jack und seine literarische Rezeption ausführlich analysieren. Es wird untersucht, wie seine Lebensgeschichte literarisch adaptiert wurde und wie Autoren versuchten, Jack politisch zu vereinnahmen. Manche sahen ihn als einen tragischen Märtyrer und Helden, andere als einen Kriminellen, der die Harmonie des Plantagensystems zerstörte. Dabei werden postkoloniale und globalgeschichtliche Theorien herangezogen – Maroons und Jack werden im Vortrag als Subalterne, im Sinne der subalternen Theorie von Gayatri Chakravorty Spivak verstanden. Es wird untersucht, wie Widerstand im kolonialen Raum möglich war und wie (widersprüchlich) sich dieser Widerstand im Handeln von großen Gruppen wie den Maroons und kleineren Gruppierungen wie Jack und seinen „Outlaws“ geäußert hat. Der Vortrag zeichnet sich durch eine literarturwissenschaftlich-historische Herangehensweise aus.
Jacks Geschichte und seine Interpretationen zeigen uns, wie vernetzt die atlantische Welt des 18. und 19. Jahrhunderts war – nicht nur Menschen und Güter wurden über den Ozean transportiert, sondern auch Geschichten und Legenden konnten sich verbreiten.

Dominic Ivancic

Mail:
dominik.ivancic@gmx.at

derzeitige Studienrichtungen:
MA Geschichte, BA Sprachkunst

abgeschlossene Studienrichtungen:
BA Geschichte, BA Vergleichende Literaturwissenschaft

Forschungsinteressen:
Kolonialgeschichte, Französische Revolution, Erster Weltkrieg, Zwischenkriegszeit

Berufserfahrung:
Recherchepraktikum bei Composite Films in Paris